Wenn denken nicht weiter hilft

Alles was wir erleben wird in unserem Unterbewusstsein und unserem Körper- gedächtnis 

gespeichert. Unserer gegenwärtigen Körper-reaktionen, unserer Schwierigkeiten und Leiden werden von diesen Ereignissen und Erinnerungen angestoßen, doch zu Beiden haben wir keinen bewussten, meistens nicht mal einen ahnungsvollen Zugang. 

Auf der Suche nach Lösungen kommen wir denkend dann nicht weiter; denn denken kann man nur, was man schon kennt.


„ … in der Tätigkeit zu versinken, sich für eine Weile zu vergessen und das Bild, die Sache in den Mittelpunkt stellen. Durch das Bild als Gegenüber kommen wir mit Erfahrungen in Kontakt, die neue Lösungen in sich bergen...“

 

Lösungsorientiertes Malen ist eine Form von Kurzzeittherapie in der durch sinnliche Er- fahrung, emotionale Beteiligung, Kontakt und sichtbare Veränderung hinderliche Verschal-tungen & belastende Erinnerungs-bilder bearbeitet, versorgt und in Ordnung gebracht werden können.